Kleinkunstbühne


Livekonzert: Ronja Anders - VERSCHOBEN auf den 24.2.

14:00 - 15:30 Uhr

 

Ronja Anders erobert mit ihrer außergewöhnlichen Stimme, kritischen Songtexten und ihrer Gitarre seit einigen Jahren nicht nur das Publikum auf den heimischen Münchner Bühnen. Voller Emotionen singt sie gesellschaftskritisch über queere Themen, Soziale-und Gendergerechtigkeit, Klimawandel oder Frauenpower, aber auch Liebe, Freundschaft und wie man das Leben genießen kann wird in ihrer Musik thematisiert.

 

Malschmettert sie kraftvoll, mal singt sie mit emotionaler Stimme ihre Songs. Ihre Texte sind lustig, bewegend, kraftvoll, empörend, oder vorwurfsvoll. Mit ihrem deutschen Song „Krass für ein Mädchen“ trifft sie den Kern der Zeit. Zeilen wie „Das ist nicht krass für ein Mädchen! Wenn ich das will, dann kann ich das auch. An alle Frauen: wenn ihr euch traut dann könnt ihr das auch!“ sind eine laute Kritik an unserer binär geprägten Gesellschaft und ruft alle Menschen dazu auf sich nicht durch Rollenklischees von etwas abhalten zu lassen.

 

Eintritt: Spendenbasis



Livekonzert: Bootleg Twins - VERSCHOBEN auf den 8.4.

14:00 - 15:30 Uhr

 

Bootlegging, das verbotene Herstellen und Schmuggeln von Schnaps, wie in den USA der 20er Jahre, betreiben die beiden Münchner natürlich nicht. Stattdessen tingeln sie durch die Kneipen und bringen ihren Musik unters Volk.

 

Das Duo, mit Mario Spelthan (git, voc) und Wolfgang Iden (harmonica, voc), ist in den 3 Jahren seines Bestehens beachtlich gereift. Marios einfühlsame und überraschende Arrangements bekannter und weniger bekannter Titel lassen den Zuhörer das Original gerne vergessen.

 

Eindrucksvoller Gesang und traditionelles Fingerpicking-Spiel wird durch eine abwechselungsreich gespielte Mundharmonika ergänzt, die, mal im fetten Chicago-Blues Sound, mal akustisch und filigran, die Songs geschmackvoll begleitet.

 

Die Twins spielen Blues und Swing der 20er und 30er Jahre, aber auch Urban Chicago Blues'n Boogie, Titel der Rolling Stones und Folk-Songs und Balladen der neueren Zeit.

 

 

Webseite

 

Eintritt: Spendenbasis



Livekonzert: Boris Ruge

14:00 - 15:30 Uhr

 

Hast du den Blues?Dieses Gefühl, von dem man einfach nicht weiss woher es kommt. Die Wissenschaft kann Higgs Teilchen erklären, aber nicht den Blues. Manchmal kommt er über dich, urplötzlich, wie ein Sonnenuntergang, weit, tief und heavy. Manchmal, wenn die Tür hinter dir zufällt und niemand ist da. Nur du und der Blues.

 

Und manchmal wachst du damit auf Tag für Tag für Tag. Ein Leben lang. Und der Toaster ist kaputt. Diagnose: du hast den Blues. Es hat dich erwischt. Und du kannst nichts dagegen machen. Egal was du versuchst. Keine Trader app, keine Verrenkungen, kein youtube Glücks Coach, kein Dating Portal, keine Gummibärchen....Dann brauchst du eine Gitarre...

 

Boris Ruge spielt seit über 40 Jahren den Blues. In Dur und Moll in Konzertsälen, auf dem Bett in seinem Zimmer und in Fußgängerzonen: “The Blues is my oldest friend.” Und wenn der Blues zu schlimm wird spielt er den Boogie...

 

Webseite

YouTube

 

Eintritt: Spendenbasis



Kasperletheater

14:00 - 17:00 Uhr

 

Er hat viele spannende und lustige Abenteuergeschichten für euch eingepackt - also auf gehts, Rucksack auf den Rücken und kommt vorbei.

 

Es gibt 4 Vorstellungen. Diese beginnen immer zur vollen Stunde. Die Erste beginnt um 14:00 Uhr, die Letzte beginnt um 17:00 Uhr.

 

 

Eintritt: Spendenbasis